Univ.-Prof. DDr. Hans Schelkshorn

© der knopfdrücker

© der knopfdrücker

Univ.-Prof. DDr. Hans Schelkshorn

Lehrstuhlinhaber seit 01.10.2019. Institutsvorstand seit 01.10.2016.

Adresse:
Institut für Interkulturelle Religionsphilosophie
(vormals Christl. Philosophie)
Kath.-Theol. Fakultät
Universität Wien
Schenkenstraße 8-10, Zimmer 5OG 008, 1010 Wien
E-Mail: johann.schelkshorn@univie.ac.at
Telefon: 0043-1-4277-30703
Dienst-Handy: 0043-664-60277-30703

Allgemeine (u.a. studien-bezogene) Fragen richten Sie bitte an agnes.leyrer@univie.ac.at

Neue Prüfungstermine und -modalitäten, ca. 1 Termin pro Monat
(inklusive U:SPACE-Anmeldung 21-7 Tage vorher und TEMPUS-Zeitliste), siehe Prüfungstermine

Neu: Sprechstunden während des Semesters (v.a. für Gesprächstermine)
nach individueller Terminvereinbarung mit Prof. Schelkshorn (keine regulären wöchentlichen Sprechstunden mehr).

Curriculum Vitae

Publikationen & Medienauftritte

Aktivitäten (aktuell)

ORCID-ID: orcid.org/0000-0001-8574-2983

Curriculum Vitae

Studium der Theologie, Philosophie und Klassischen Philologie in Wien und Tübingen: 1984 Mag. theol. 1989 Dr. theol. 1994 Dr. phil.

ab 1990 Assistent am Institut für Christliche Philosophie der Katholisch-theologischen Fakultät Wien.

ab 2000 Assistenzprofessor am Institut für Christliche Philosophie.

Seit 2007 Außerordentlicher Professor (ao. Prof.) am Institut für Christliche Philosophie durch Habilitation.

Interimistischer Institutsvorstand von April bis Juli 2016. Institutsvorstand ab 01.10.2016.

Ab 01.10.2019 Lehrstuhlinhaber und ordentlicher Professor.

aktuelle Aktivitäten sowie der letzten Zeit

Weitere Publikationen 2020:

  • Dreißig Jahre Nord-Süd-Dialog. Ein narrativer Rückblick, in: Raúl Fornet-Betancourt (Hg.): Religionen als Lebens- und Denkformen / Religions as Ways of Life and Thinking / Religiones como Formas de Vida y de Pensamiento. Dokumentationen des XIX. Internationalen Seminars des Dialogprogramms Nord-Süd. Aachen: Verlagshaus Mainz 2020, S. 79-90.
  • Die Moderne als Zweite Achsenzeit. Zu einer globalen Geschichtsphilosophie mit und gegen Jaspers, in: Rudolf Langthaler, Michael Hofer (Hg.): Existenzerhellung - Grenzbewusstsein - Sinn der Geschichte. Dem Andenken an Karl Jaspers (1883-1969). Wiener Jahrbuch für Philosophie Bd. LI 2019. Wien: new academic press 2020, S. 79-102 (leicht veränderte Version des Beitrags in Polylog 38, 2018).

Aktivitäten November 2020:

Online-Vortrag bzw. Diskussion mit Peter Zeilinger zu
Athen und Jerusalem. Jenseits von Philosophie und Religion?
Dienstag 17.11.2020, 19:30.
Anmeldung ka.forumzeitundglaube@edw.or.at 

Online-Vortrag zu Albert Camus. Menschsein nach dem "Tod Gottes".
Veranstaltet von Akademie am Dom. Theologische Kurse.
Mittwoch 25.11.2020, 18:30 - 20:30. 
https://www.theologischekurse.at/site/veranstaltungen/online-albert-camus.-menschsein-nach-dem-tod-gottes