Studium

Bände Historisches Wörterbuch Philosophie © Agnes Leyrer

Glas und Licht Stiegenhaus © Agnes Leyrer

Hier finden Sie alle institutsbezogenenen Informationen zu unseren Lehrveranstaltungen, Prüfungsterminen und -modalitäten sowie Lernmaterialien / "Downloads".

Es gibt keine eigenständige Studienrichtung der Christlichen Philosophie.
Das Fach Philosophie ist Teil des Fächerkanons der Katholisch-Theologischen Fakultät (KTF) mit seinen verschiedenen Studienrichtungen wie Fachtheologie, Unterrichtsfach Katholische Religion, (Katholische) Religionspädagogik, Advanced Theological Studies, Doktoratsstudium etc.

Das Institut für Christliche Philosophie hat den größten Anteil an Pflichtlehre in den theologischen Studienfächern. Nicht alle Vorlesungen an unserem Institut können daher jährlich angeboten werden aufgrund des hohen Ausmaßes an Pflichtlehre und der großen Vielfalt an verschiedenen Vorlesungen in den verschiedenen Studienplänen im Verhältnis zum kleinen Personalstand.

Hier finden Sie einen Überblick zu allen Vorlesungen, die von unserem Institut angeboten werden.

Bitte informieren Sie sich unbedingt zunächst über Ihre(n) Studienplan(-version) und Ihr Curriculum - "Was brauche ich?"!

Bitte informieren Sie sich auch unbedingt über die studienrechtlichen Rahmenbedingungen der "Satzung" betreffend An- und Abmeldungen von Prüfungen und Lehrveranstaltungen!

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen (Seminare): Wer in der ersten Einheit unentschuldigt fehlt, wird abgemeldet! Wenn Sie sich nicht zeitgerecht abmelden (im SS 2017 bis 31.3.2017, 23:59) bzw. danach keinen wichtigen Grund für den Abbruch glaubhaft machen können, werden Sie beurteilt, das heißt negativ beurteilt aufgrund fehlender Leistung. Sie sollten sich also möglichst zu Semesterbeginn, spätestens aber bis 31.3. überlegen, ob Sie das Seminar besuchen wollen / können und die entsprechenden Leistungen liefern wollen / können. Ein Seminarabruch mitten im Semester ist nur im Ausnahmefall bei Vorliegen eines triftigen Grundes möglich.

Prüfungen nach Ersatzlernstoff sind daher in den meisten Fällen ebenfalls möglich. Wir empfehlen dringend, nach den von uns zur Verfügung gestellten Ersatzlernmaterialien zu lernen, und nicht nach fremden Mitschriften, die von den Professoren nicht autorisiert und oft leider von schlechter Qualität bzw. unvollständig sind.

Einige Lehrveranstaltungen sind auch für Studierende der Philosophie (Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaften), vereinzelt auch für andere Studienrichtungen anrechenbar.

Für allgemeine studienrechtliche Fragen und Auskünfte wenden Sie sich bitte an "Ihr" jeweiliges StudienServiceCenter sowie an den Student Point.

Wichtige Information

"Was brauche ich": Studienplan(version) / Curriculum

Bitte informieren Sie sich unbedingt zunächst über Ihre(n) Studienplan(-version) und Ihr Curriculum und damit über die erforderlichen Lehrveranstaltungen und Prüfungen / Prüfungsvarianten sowie etwaige Voraussetzungen dafür!
Diese Informationen bekommen Sie am StudienServiceCenter Ihrer Studienrichtung, hier jenes der Katholisch-Theologischen Fakultät.
Dort finden Sie auch Informationen für "Umsteiger" bzw. Äquivalenzlisten zwischen älteren und neueren Studienpläne.

Das Lehrangebot richtet sich nach den neusten Studienplan-Versionen.

Sie können vieles nicht in beliebiger Reihenfolge absolvieren. Für manche Lehrveranstaltungen und Prüfungen gelten studienrechtliche Voraussettungsketten. Andere bauen wiederum "nur" inhaltlich auf und sind daher nicht für den Studienbeginn empfehlenswert.

Bei einigen Prüfungen gibt es zudem je nach Studienfach und Studienplanversion verschiedene Prüfungvarianten über unterschiedlichen Stoffumfang, besonders bei "Philosophischer Anthropologie" und "Philosophischer Gotteslehre", siehe Informationsblätter unten.

Bitte informieren Sie sich daher auch über den Lern- und Prüfungsstoff bzw. die von uns zur Verfügung gestellten Lernmaterialien (Text- und Gliederungsblätter), die ebenfalls Lernstoff sind.
Es wird jeweils der aktuellste Durchgang einer Lehrveranstaltung geprüft.

Detaillierte Informationen zum studienrechtlichen Teil der Satzung der Universität Wien: